Franz Oellinger


Ich wurde 1957 in Fürstenfeldbruck geboren.
Seitdem lebe ich in Grafrath, Ortsteil Wildenroth.

Schon mein Großvater – Franz Christerer – war Bezirkskaminkehrermeister.
Deshalb lag es nahe, dass ich nach Beendigung der Schulzeit auch diesen Beruf ergreife.
Beim Bezirkskaminkehrermeister Johann Tafertshofer trat ich die Lehre zum Kaminkehrer an und schloss diese 1977 mit der Gesellenprüfung ab.

Von nun an war ich auf mehreren Kehrbezirken beschäftigt. Teilweise in ländlicher Struktur, dann kleinstädtisch und letztendlich in der Landeshauptstadt München.

Durch die verschiedenen Arbeitsanforderungen und Tätigkeiten habe ich ein breites Wissens-u. Arbeitsspektrum erfahren. Von 1980 bis Ende 1988 arbeitete ich ausschließlich in München bei Bezirkskaminkehrermeister Rudolf Limmer. Während dieser Zeit begleitete ich insgesamt 3 Lehrlinge von den „Ersten Schritten“ bis zur Gesellenprüfung.

1981 legte ich die Meisterprüfung ab.
Am 01. Januar 1989 wurde ich dann durch die Regierung von Oberbayern zum Bezirkskaminkehrermeister auf Probe auf den Kehrbezirk in München – Neuhausen bestellt. Gegen Ende des Probejahres wurde ich nach erfolgreicher Überprüfung endgültig zum Bezirkskaminkehrermeister bestellt.

Ab 1990 erteilte ich im Rahmen der praktischen Unterweisung in der Berufsschule in München Unterricht in den Klassen der Kaminkehrerlehrlinge aus Oberbayern und Niederbayern. Nach knapp 6 Jahren habe ich diese schöne und interessante Tätigkeit aufgrund Zeitmangels aufgegeben.

Zum 01.01.2001 ließ ich mich auf eigenem Wunsch vom Kehrbezirk in München – Neuhausen auf den frei werdenden Kehrbezirk Moorenweis versetzen.

Am 01.08.2021 verabschiede ich mich in den wohlverdienten Ruhestand, stehe meiner Tochter Leonie aber weiterhin als Unterstützung in jeglichen Belangen zur Seite.